Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Der MPW - das Forum für Medien, Politik und Wirtschaft versteht sich als besondere Plattform für gut vernetzte Partner, die "unter Gleichen" den ganzjährigen Austausch zu aktuellen Wirtschaftsthemen aus den neuen Bundesländern und Berlin suchen. Gegründet im Jahr 1990 hat sich der einstige Presse- und Wirtschaftsclub zu einem Netzwerk weiterentwickelt, das Agendathemen diskutiert und künftig auch Formate wie das Ostdeutsche Wirtschaftsforum OWF.ZUKUNFT beraten und unterstützen will.

 

Vergangene Termine

  • Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Mietpreisbremse verabschiedet. Vor seiner Verabschiedung wurde und auch jetzt noch wird in der Politik und unter Fachleuten über dieses Gesetz heftig gestritten. Wird es seine beabsichtigte Wirkung entfalten und vor allem in den deutschen Großstädten die Entwicklung der Mieten dämpfen oder läuft das Gesetz, wie die Kritiker sagen, ins Leere?

  • Der MPW und der Fachausschuss Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des DJV Berlin laden für Mittwoch, den 25. Februar, zu einer Gesprächsrunde mit Frank Balzer, Bezirksbürgermeister von Reinickendorf und Leiter der Abteilung Finanzen, Liegenschaften und Sport, ein.

  • Der MPW freut sich, gemeinsam mit dem Deutschen Journalistenverband (DJV Berlin) die international bekannte Berliner Unternehmerin und Präsidentin des Business and Professional Women (BPW ) Germany, Henrike von Platen, zu einem spannenden und sicher auch kontroversen Clubabend zum Thema "Transparenz: Was verdienen Frauen und Männer in Deutschland?" gewonnen zu haben. Die Anmeldemöglichkeit entnehmen Sie bitte dem vollständigen Einladungstext.

  • Der MPW freut sich, gemeinsam mit dem Deutschen Journalistenverband (DJV Berlin) zum ersten Clubabend im neuen Jahr den international renommierten Kulturmanager und Mitgruender des Dresdner Semper-Opernballs Prof. Hans-Joachim Frey als Gespraechspartner gewonnen zu haben.

  • 25 Jahre Mauerfall: Zu Gast im MPW: Eberhard Diepgen, langjaehriger Regierender Buergermeister Berlins (CDU) und Gregor Gysi, Fraktionschef der "Linken" im deutschen Bundestag