Potsdam/Kleinmachnow, 17.09.2021. Immer mehr Hightech-Unternehmen der Pharmabranche siedeln sich in Brandenburg an. So eröffnet das Medizin-Start-up Ayna Analytics GmbH nun ein modernes Labor im Europarc Dreilinden. Dort werden künftig mittels einer patentierten und weltweit einzigartigen Analysemethode Arzneimittel zerstörungsfrei auf ihre Wirkstoffe hin untersucht. Und das deutlich schneller und kostensparender als mit aktuellen Methoden.
Der Diplom-Pharmazeut und Apotheker David Mainka, Geschäftsführer der Ayna Analytics GmbH, sagte im Vorfeld der Eröffnung: „Wir freuen uns sehr, nun endlich unser neues Labor im Europarc beziehen zu können. Mit einer rein Cloud-basierten Unternehmensumgebung und einer speziellen Raumluftanlage befindet sich dieses auf dem neuesten Stand der Technik. Dank eines großen Tresorraums, der für die Lagerung von Betäubungsmitteln zugelassen ist, können wir hier Stabilitätsuntersuchungen sogar bei Arzneimitteln durchführen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen.“
Tillmann Stenger, Vorstandsvorsitzender der Brandenburger Förderbank ILB, erläuterte: „Jede Unternehmensgründung in Brandenburg ist ein Gewinn für unseren Wirtschaftsstand-ort. Ganz besonders freue ich mich aber, wenn sich innovative Hightech-Unternehmen bei uns ansiedeln. Ayna Analytics verfolgt mit einer patentierten Technologie ein vielverspre-chendes Geschäftsmodell – und das im zunehmend wichtigen Bereich der Medizintechnik. Daher unterstützen wir das Unternehmen mit insgesamt rund 1,3 Millionen Euro aus den Förderprogrammen GRW-G und BIG Digital. Ich wünsche Ayna Analytics den bestmöglichen Start am neuen Standort.“

Der Beitrag Innovatives Pharma-Labor geht in Kleinmachnow an den Start – Förderbank ILB unterstützt die Gründung erschien zuerst auf Wirtschaft und Markt.