Im W+M-Interview mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK Ostbrandenburg Gundolf Schülke hebt er das Thema Flächenverfügbarkeit hervor: “Obwohl Brandenburg und Ostbrandenburg von einer überwiegend ländlichen Struktur geprägt ist, sind Flächen insbesondere für gewerbliche Neuansiedlungen ein rares Gut. Die Flächenkonkurrenz zwischen Photovoltaik und Landwirtschaft, zwischen Wohnen und Gewerbe oder zwischen Windkraft und Naturschutz stellt ein zunehmendes Problem dar. Hier sind sowohl der wirtschaftlichen Entwicklung als auch dem Ausbau der erneuerbaren Energien, allein aus der Sicht der Flächenverfügbarkeit betrachtet, Grenzen gesetzt.”

Lesen Sie das ganze Interview im W+M-Magazin. 

Der Beitrag Gundolf Schülke: “Flächen insbesondere für gewerbliche Neuansiedlungen sind ein rares Gut” erschien zuerst auf Wirtschaft und Markt.