Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Der MPW – das Forum für Medien, Politik und Wirtschaft versteht sich als besondere Plattform für gut vernetzte Partner, die "unter Gleichen" den ganzjährigen Austausch zu aktuellen Wirtschaftsthemen aus den neuen Bundesländern und Berlin suchen. Gegründet im Jahr 1990 hat sich der einstige Presse- und Wirtschaftsclub zu einem Netzwerk weiterentwickelt, das Agendathemen diskutiert und künftig auch Formate wie das Ostdeutsche Wirtschaftsforum OWF.ZUKUNFT beraten und unterstützen will.

Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Mietpreisbremse verabschiedet. Vor seiner Verabschiedung wurde und auch jetzt noch wird in der Politik und unter Fachleuten über dieses Gesetz heftig gestritten. Wird es seine beabsichtigte Wirkung entfalten und vor allem in den deutschen Großstädten die Entwicklung der Mieten dämpfen oder läuft das Gesetz, wie die Kritiker sagen, ins Leere?

Der MPW freut sich, gemeinsam mit dem Deutschen Journalistenverband (DJV Berlin) zu einer Podiumsdiskussion zu diesem Thema hochkarätige Experten gewonnen zu haben. Dies sind Frau Sun Jensch, Geschäftsführerin des Immobilienverbandes Deutschland, Marcus Becker, Vizepräsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dr. Christian Lieberknecht, Geschäftsführer des Gesamtverbandes der deutschen Wohnungswirtschaft GdW und Franz-Georg Rips, Präsident des Deutschen Mieterbundes.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Die Moderation übernimmt das MPW-Mitglied André Tonn, Wirtschaftsredakteur bei InfoRadio vom RBB.

Termin: Dienstag, 31. März 2015, 18.00 Uhr

Ort: Alte Jakobstraße 79/80 10179 Berlin, 5. Etage, DJV Berlin, Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten

Kosten: Mitglieder und Journalisten kostenfrei; Gäste zahlen 10,00 Euro am Veranstaltungsabend (bar)

 

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. oder per Fax unter 030 – 43 669 663.

Nachfragen zur Veranstaltung gerne telefonisch unter (0170) 909 68 46.